Maashof

Verhaltensregeln währen der Corona – Epidemie

Es erkranken immer mehr Menschen an dem Coronavirus oder müssen sicherheitshalber in Quarantäne.
Auch wir, André Maas und das Maashof Service Team, appellieren an alle Einstaller, Reitbeteiligungen, Mitarbeiter und Dienstleistern des Maashofs die einschlägigen Verhaltensregeln strengstens zu beachten!
Um die schnelle Ausbreitung des Virus einzudämmen/ zu verlangsamen bebt bitte acht auf Euch und Eure Mitmenschen!
Gebt Viren und Bakterien keine Chance!

Hustet und Niest in die Armbeuge!
Wascht Euch häufig die Hände!
Desinfiziert Euch mehrmals täglich die Hände! Zieht Handschuhe an!
Verzichtet auf Händeschütteln und vermeidet Umarmungen! Haltet mindesten 1,5m Abstand
GEBT CORONA KEINE CHANCE!

Der Hof ist kein Schulersatz.

Bedingt durch den Schulausfall kommt man allzu leicht in Versuchung die Kinder auf dem Maashof unterzubringen. 

Das wird aber nicht geschehen. Das Ziel der Maßnahmen zu Vermeidung der Ausbreitung des Corona Virus ist die Ansammlung von Menschen zu unterbinden. Diesem Grundsatz folgend gilt für den Maashof diese Regelung:

  • Das Betreten des Hofes ist nur den Pferdebesitzern (ohne Begleitung) der Reitbeteiligung gestattet. Der Grundsatz max. 1 Person pro Tag und Pferde ist zwingend zu beachten.
  • Bei Betreten des Hofes muss sich zwingend jeder in die Besucherliste im Durchgang des Mittelstalls eintragen.
  • Um nicht unnötig mit anderen in Kontakt kommen sowie sich während der virulenten Phase unnötig lange auf dem Maashof aufhalten ist Aufenthaltsdauer auf max. 90 Minuten beschränkt
  • Nach Beendigung des Reitens wird freundlich aber nachdrücklich darum gebeten, den Hof zu verlassen.

Diese Maßnahmen gelten bis auf Weiteres und enden erst mit Abklingen der virologischen Gefahr.

Der Maashof

liegt im schönen feld- und waldreichen Essener Süden oberhalb des Baldeneysee. Ein traditionsreicher alter Bauernhof mit Paddockboxen sowie Boxen mit Fenster zum öffnen, damit die Pferde am Geschehen teilnehmen können.

item2

Die Anlage im Einzelnen:

– Reithalle 20 x 40 m
– Reithalle 20 x 30 m
– 2 Außenplätze, zwei mit den Maßen 20 x 60 m und 20 x 40 m
– 1 großer Springplatz
– Führanlage
– Umfangreiche Ausreitmöglichkeiten
– Vielseitigkeitsstrecke
– Reitunterricht von FN Reitlehrern
– Schulpferde
– Alle Weiden haben Selbsttränken

Haltung, Fütterung und auslauf

Bei uns stehen die Pferde standardmäßig auf Stroh bzw. auf ausdrücklichen Wunsch auch auf Spänen. Wir misten wöchentlich und streuen täglich auf. Dreimal täglich bekommen die Pferde Kraftfutter (Hafer und Pellets) sowie morgens und abends Raufutter. Während Weidesaison wird allerdings nur abends Raufutter gefüttert, da die Pferde im Regelfall schon früh auf die Weiden kommen und dort in Ruhe fressen können. Die Heulage wird auf unseren Feldern vor Ort angebaut und geerntet, um eine unnötige Umweltbelastung durch weite Transportwege zu vermeiden.

In den Sommermonaten besteht die Möglichkeit die Pferde auf unsere weitläufigen Weiden zu bringen, um dort die schöne Fischlaker Landluft im Grünen zu genießen. In den Wintermonaten bieten die Führanlage oder unsere Winterpaddocks zusätzliche Bewegung und die Möglichkeit, stundenweise frische Luft und den Blick ins Grüne zu genießen. Wer seine Liebsten nicht selber rausbringen/reinholen möchte oder kann, hat die Möglichkeit einen privaten Weideservice damit zu beauftragen. 

Preise

Box incl. Verpflegung ab 370,00 €/Monat zzgl. Weideservice

Hallenbelegungsplan

Es stehen feste Zeiten für das freie Reiten zur Verfügung.



Zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr steht immer eine der beiden Reithallen zum freien Reiten zur Verfügung. Auf diese Weise findet eine Balance zwischen den Unterrichtsstunden und dem unterrichtsfreiem Reiten auch in den Wintermonaten statt. Hier ist der aktuelle Plan für die Belegung der beiden Reithallen.

Hier die Datei auch als PDF: Hallenbelegungsplan Stand Januar 2020